Förderung

Von Agrarumweltmaßnahmen bis Zahlungsansprüche: wichtige Infos rund um die landwirtschaftliche Förderung.

Organisation und Zuständigkeiten

Abteilung Förderung

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ist mit der Abteilung Förderung zuständig für die Förderabwicklung im Landkreis Tirschenreuth.

Gemeindezuständigkeit der Sachbearbeiter

Abteilung Prüfdienst

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Tirschenreuth ist Standort der überregional tätigen Abteilung Prüfdienst.

Mitarbeiter und Aufgaben der Abteilung Prüfdienst

Meldungen

Antrag bis 30. September 2019 einreichen
EIP-Agri fördert Innovationen in der bayerischen Landwirtschaft

Logo und Schriftzug EIP Agri

Sie sind Landwirt, Wissenschaftler, Berater oder Unternehmer aus dem Agrarsektor? Sie möchten Ihre Ideen einbringen, um den Erfolg der bayerischen Landwirtschaft zu sichern? Sie haben eine konkrete Projektidee? Die Europäische Innovationspartnerschaft für landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit (EIP-Agri) ist ein neues Förderinstrument der EU mit dem Ziel, Innovationen im Agrarsektor zu stärken. 

Europäische Innovationspartnerschaft (EIP) Agri - Staatsministerium Externer Link

Noch eine Antragsrunde im Jahr 2019
Einzelbetriebliche Investitionsförderung

Für die beiden Programme der Einzelbetrieblichen Investitionsförderung, das Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP) und die Diversifizierungsförderung (DIV), gibt es 2019 noch eine Antragsrunde. Endtermin für die Anträge ist der 31. Oktober 2019. Anträge können beim Amt eingereicht werden. 

EIF – Teil A: Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP) - Staatsministerium Externer Link

EIF – Teil B: Diversifizierungsförderung (DIV) - Staatsministerium Externer Link

Bayerisches Sonderprogramm Landwirtschaft Digital (BaySL Digital)
Neue Förderung für digitale Hacktechnik und Feldroboter

Personen bei Vorführung der elektronischen Reihenführung eines Hackgerätes

Um den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln weiter zu reduzieren, sollen Landwirte, Winzer und Gartenbaubetriebe künftig stärker digitale Technik einsetzen. Die Betriebe können dafür bis zu 25.000 Euro Förderung beantragen. Die Anträge können im Förderwegweiser heruntergeladen werden. Dort finden sich neben Informationen zur Antragstellung auch Produktlisten zur förderfähigen Technik. 

Förderwegweiser - Staatsministerium Externer Link

Bis 1. Juli 2019
Hecken, Feldgehölze und Steinmauern: Anträge stellen

Im Rahmen des Bayerischen Kulturlandschaftsprogramms (KULAP) können auch Investitionen gefördert werden. Ab sofort können Anträge für die Erneuerung von Hecken und Feldgehölzen (B49) sowie für den Wiederaufbau von Steinmauern in Weinbausteillagen (B56) gestellt werden. Die Anträge nehmen bei den Hecken und Feldgehölzen die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten entgegen, die für Steinmauern in Steillagen können bei der der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) eingereicht werden. Antragsschluss ist der 1. Juli 2019. Die Förderung der Anlage von Struktur- und Landschaftselementen (B59) wird ganzjährig bei den Ämtern für Ländliche Entwicklung angeboten. 

Investive Maßnahmen im KULAP - Staatsministerium Externer Link

Serviceportal iBALIS

Logo und Schriftzug iBALIS

Die Landwirtschaftsverwaltung unterstützt die Antragsteller mit dem Serviceportal iBALIS - kurz für Integriertes Bayerisches Landwirtschaftliches Informationssystem. Landwirte können damit ihre Flächen verwalten und Förderprogramme elektronisch beantragen.   Mehr

Extensive Teichwirtschaft
Abfischung fünf Tage vorher melden

Wer die KULAP-Maßnahme Extensive Teichwirtschaft oder eine vergleichbare VNP-Maßnahme beantragt hat, muss die Abfischung mindestens 5 Tage vorher beim AELF schriftlich anzeigen. Da es sich bei dieser Meldung um eine Auflage handelt, muss bei Nichteinhaltung der 5-Tagefrist mit einer Sanktionierung gerechnet werden. 

Zahlungsansprüche (ZA)

Bei Veräußerung der ZA muss der Landwirt die Übertragung selbst mittels HIT durchführen. Bei Hofübergabe kommen Sie bitte frühzeitig innerhalb eines Monats nach der Hofübergabe in das AELF, damit die Übertragung vorgenommen werden kann.
Wenn in zwei aufeinanderfolgenden Jahren nicht alle Zahlungsansprüche aktiviert werden, so werden diese ZA eingezogen. Dabei werden so viele ZA eingezogen, wie in diesem Zeitraum nicht aktiviert wurden. Bitte beachten Sie dies bei der Antragstellung.
Eine Übersicht gibt Ihnen der Reiter ZA-Konto, den Sie in iBalis in Ihrem zurückliegenden Mehrfachantrag aufrufen können. 

Schwerpunkte

Förderwegweiser

Der Förderwegweiser des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) liefert einen Überblick sowie ausführliche Informationen für die Praxis zu allen Förderprogrammen und Ausgleichszahlungen in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft.

Fristen und Termine im Blick

Die wichtigsten Termine für die flächen- und tierbezogenen Fördermaßnahmen im Förderkalender des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. 

Förderkalender - Staatsministerium Externer Link

Cross Compliance

Titelbild Broschüre Cross Compliance 2018

Die Gewährung von Direktzahlungen oder Zahlungen im Rahmen bestimmter Fördermaßnahmen für die Entwicklung des ländlichen Raums ist an die Einhaltung von Vorschriften geknüpft. Dieses System der Auflagenbindung heißt Cross Compliance (CC). Die zuständigen Behörden vor Ort - wie Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Veterinärämter, Naturschutzbehörden und andere - kontrollieren, ob die Auflagen eingehalten werden. 

Broschüre zu den CC-Kontrollkriterien - Staatsministerium Externer Link

Serviceportal iBALIS

  • Logo und Schriftzug iBALIS mit Link zum Serviceportal